Ausbildungsbegleitende Hilfe (abH)

Was tun bei Problemen mit dem Unterrichtsstoff in der Berufsschule?

Klar ist, dass eine Ausbildung kein leichtes Unterfangen ist. Der Spagat zwischen Berufsschule und Arbeit kann manchmal ganz schön anstrengend sein. Dann kann es auch einmal passieren, dass der Unterrichtsstoff zu schwierig wird. Und das Bestehen der Ausbildung in Gefahr gerät. In solchen Fällen kannst du aber auf eine weitere Förderung der sogenannten Ausbildungsbegleitenden Hilfe (abH) setzen. Dieses Hilfsangebot ist für dich vollkommen kostenfrei! Denn schließlich soll dir dieses spezielle Angebot dabei helfen, deinen theoretischen oder auch praktischen Schulstoff zu lernen. Mit einer gezielten Nachhilfe und auch Unterstützung bei Problemfächern wird dir die Schule auch bald wieder Spaß machen. Zudem helfen dir die Angestellten bei dem abH Angebot auch bei Problemen im Alltag. Sie zeigen dir Wege für eine effiziente Bewältigung auf und helfen dir auch bei Bedarf bei Gesprächen mit deinen Ausbildungsverantwortlichen, deinen Lehrkräften oder deinen Eltern. Informationen und Kontaktmöglichkeiten zu diesem Hilfsangebot erhältst du auch bei deiner nächstgelegenen Bundesagentur für Arbeit.

Weitere Informationen findest du unter: