Einstellungstest

Der Einstellungstest:

Wenn du alle vorigen Schritte deiner Bewerbung erfolgreich absolviert hast, kann es sein, dass du zum Einstellungstest in die Firma eingeladen wirst. Solche Tests setzen sich als nötiger Prozess in Personalabteilungen immer mehr durch - sie geben dem zukünftigen Ausbildungsbetrieb die Möglichkeit, die Bewerber noch einmal genau unter die Lupe zu nehmen.

Anhand von gleichen Aufgaben bei gleichen Voraussetzungen kann überprüft werden, wer auch tatsächlich fachlich für die Stelle geeignet ist. Vor allem in größeren Firmen und Konzernen ist dieser Schritt üblich. Das macht auch Sinn, denn die meisten Firmen erhalten zahlreiche Bewerbungen und wissen zunächst nicht, wer die richtigen für sie sind. Oft gibt es nur wenige Ausbildungsplätze zu vergeben. Für dich ist es die einmalige Chance zu beweisen, dass du ordentlich was auf dem Kasten hast und dein zukünftiger Wunschbetrieb es nicht bereuen wird, dich einzustellen. Du kannst sozusagen zeigen, dass du dein Geld wert bist. Meistens erfolgt dieser Schritt am Ende einer Bewerbung.
Wie läuft ein Einstellungstest ab?
In der Regel gibt es eine Räumlichkeit innerhalb der Firma, zu der die Bewerber in der engeren Auswahl eingeladen werden. Die Einladung bekommst du von der Firma auf schriftlichem oder telefonischem Weg. Dir wird grob ein Überblick über Zeitrahmen und Themengebiete gegeben. Wir von der Azubi-Drehscheibe wissen aus Erfahrung, dass ein Test dieser Art eigentlich nie länger als vier Stunden, eher maximal zwei Stunden geht. Du kannst es dir also vorstellen wie eine kleine Prüfung in der Schule. Eine Person der Firma wird als Prüfungsleitung mit dabei sein. Außerdem bist du nie alleine vor Ort, es wird immer in Gruppen getestet. Ein schriftlicher Teil ist dabei immer enthalten. Je nach Unternehmen kann es sein, dass es auch einen mündlichen Teil gibt, indem ein paar Fragen gestellt werden. Aber auch das ist kein Grund zur Sorge. Mit der richtigen Vorbereitung ist alles zu schaffen!
Worauf muss ich vorbereitet sein?
Häufig wird in einem Einstellungstest Allgemeinwissen getestet, auf das du dich easy vorbereiten kannst. Geschichtszahlen und Präsidentennamen sind ein heißer Tipp hierzu. Je nachdem wie technisch deine Wunschausbildung ist, kann es auch sein, dass du ein paar mathematische Aufgaben rechnen musst. Auch hier kannst du im Vorfeld üben oder einfach nochmal in alte Schulunterlagen schauen.
Technisches Verständnis kann aber auch auf andere Art und Weise abgeprüft werden. Der Prüfungsleitung stehen eine Reihe an Konzentrationsaufgaben, Denkaufgaben und Zeichenaufgaben zur Verfügung, aus denen sie wählen können. Logisches Denken und Kombinieren ist dabei sehr wichtig. Lese jede Aufgabe in Ruhe und zur Not zweimal durch, um sicherzugehen, dass du sie auch richtig verstanden hast. Während jedem Test läuft eine Uhr. Du solltest dich auf gar keinen Fall von der Zeit verunsichern lassen. Wenn du dich beeilst und absichtlich schnell durch die Aufgaben huschst, kann es sein, dass sich unnötige Flüchtigkeitsfehler einschleichen und du Punkte verlierst.
Online gibt es viele Übungsbücher und Medien, mit denen du dich gezielt darauf vorbereiten kannst. Wir von der Azubi-Drehscheibe unterstützen dich gerne auch in anderen Bereichen. Melde dich einfach bei uns an und finde deinen Wunschausbildungsplatz noch heute. 
Weitere Informationen zu deiner Bewerbung findest du hier: